Für ein Ende der Urananreicherung in Gronau

Münsters SPD begrüßt, dass Bundesumweltministerin Barbara Hendricks vor wenigen Tagen gegenüber der nordrhein-westfälischen Landesregierung ihre Bereitschaft bekundet hat, in Gespräche über die Schließung der Urananreicherungsanlage in Gronau einzusteigen. Wir finden, dies ist ein wichtiges und gutes Signal aus Berlin, nachdem die Landesregierung bereits ihre Absicht erklärt hat, die Urananreicherung in Gronau zu beenden", erklärt Robert von Olberg, Vorsitzender und Bundestagskandidat der SPD Münster. Den Ausstieg aus der Kernkraft konsequent umzusetzen, muss auch bedeuten, die Anreicherung von Uran in solchen Anlagen zu beenden. Die rot-grüne Landesregierung hat bereits in ihrem Koalitionsvertrag von 2012 die Schließung der Urananreicherungsanlage in Gronau vereinbart. Nun geht es darum, einen rechtssicheren Weg hierfür zu finden

Kommentar schreiben

Kommentare: 0