Flächendeckende Bevölkerungswarnung durch NINA: Notfall-App startet in Münster

Der NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) hat am Montag, den 5. September die Notfall-, Informations- und Nachrichten-App „NINA“ in Düsseldorf vorgestellt. Die Smartphone-App wurde durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz entwickelt und soll die Bevölkerung in NRW über Notfälle und besondere Ereignisse informieren. Auch in Münster ist „NINA“ für Jedermann verfügbar. Mit NINA schafft die Landesregierung in NRW eine zuverlässige Notfall-App, die den Bürgerinnen und Bürgern in Münster und NRW zuverlässige Informationen und Handlungsanweisungen im Falle eines Notfalls liefert. Es ist in das modulare Warnsystem MoWaS der Feuerwehren integriert und kann so schnell Informationen an große Bevölkerungsgruppen übermitteln. Sollte es auch hier zu einer Notfallsituation kommen, ist die Stadt Münster dank der Initiative des Landes NRW, bestens aufgestellt und gerüstet. Das Land NRW investiert 2016 gut zehn Millionen Euro in die Förderung und Bereitstellung von Warnmitteln und Warnkonzepten für die Kommunen. Die App kann für die Betriebssysteme Android (ab Version 4.0) sowie iOS (ab Version 8.0) kostenlos heruntergeladen werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0